Das Krankenhaus Nord ist das modernste Krankenhaus Österreichs – Lernen Sie es mit uns kennen!

Timeline bis zum Vollbetrieb

Nur 1- und 2-Bett Zimmer

Foto: Ein helles, modern eingerichtetes Zimmer mit großen Bett.

Nur 1- und 2-Bett Zimmer

Rund 800 Betten gibt es im Krankenhaus Nord. Das KH Nord verfügt auschließlich über Ein- und Zweibett-Zimmer für alle PatientInnen. Diese bieten neben mehr Komfort auch ausreichend Platz für BesucherInnen und garantieren Privatsphäre und Ruhe, wenn Sie sie am dringendsten benötigen.

Hier geht’s zum Außenbereich…

PatientInnen-Infotainment

PatientInnen-Infotainment

Bei jedem Bett gibt es PatientInnen-Infotainment. Man kann hier telefonieren, fernsehen mit eigenem Kopfhörer, ins Internet einsteigen, Spiele spielen und einiges mehr …

Privatsphäre

Privatsphäre

Trennwände zwischen den Betten sichern die Wahrung der Privat- und Intimsphäre.

Schlafgelegenheit für Angehörige

Schlafgelegenheit für Angehörige

Jedes Zimmer hat eine große Fensterbank.
Die Fensterbank kann auch als Schlafgelegenheit für Angehörige genützt werden.

Bad und WC

Bad und WC

Jedes Zimmer hat Bad und WC.

Der mobile Schrank

Der mobile Schrank

Der Schrank wird durch das Pflegepersonal im PatientInnenzimmer mit einem Schlüssel im Wandverbau versperrt und kann nur durch die PatientInnen mit der eigenen Chip-Karte geöffnet und verschlossen werden. Diese Karte erhalten die PatientInnen bei der Aufnahme.

Kommt es zu einer Verlegung innerhalb des Hauses wie beim Wechsel von einer Überwachungsstation auf eine normale Bettenstation, wandert der Schrank mit den PatientInnen mit. So bleiben Ihre persönlichen Gegenstände immer bei Ihnen.

Dachgärten

Dachgärten – der Aussenbereich

PatientInnen, Angehörige und auch Beschäftigte können die insgesamt 22.000 Quadratmeter großen Dachgarten-Flächen nutzen.

Spitzenmedizin in Wien…

Dachgärten mit Bäumen

Ins Freie

Die Dachgärten stellen sicher, dass man rasch ins Freie kommt – auch mit eingeschränkter Mobilität.

Therapiegärten

Therapiegärten

Die insgesamt fünf Therapiegärten wurden gemeinsam mit den einzelnen medizinischen Fachbereichen entwickelt. So sollen künftig vor allem die PatientInnen der Orthopädie sowie die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen der Psychiatrie dort einen Teil ihrer Therapien absolvieren können.

Tausend Bäume

Tausend Bäume

Insgesamt wurden an die tausend Bäume auf dem Grundstück gepflanzt. Gemeinsam mit ExpertInnen wurde darauf geachtet, dass das Bepflanzungskonzept die geringste Belastung für AllergikerInnen aufweist.

 

Spitzenmedizin für die wachsende Stadt

Spitzenmedizin für die wachsende Stadt

Das Krankenhaus Nord steht mitten im 21. Bezirk und damit auf jener Seite der Donau, wo die Stadt Wien künftig am meisten wachsen wird. Spitzenmedizin für alle Wienerinnen und Wiener ganz in der Nähe von ihrem Zuhause!

Schauen Sie hinter die Kulissen…

Rohrpost 1

Hinter den Kulissen

Krankengeschichten und Röntgenbilder werden heute digital ausgetauscht, aber mit Labor- und Blutproben geht das nicht. Deshalb wurde im KH Nord das Prinzip der Rohrpost verbessert. Bereits auf der Station werden beim Erfassen der Anforderung die Proben für den Laborautomaten lesbar etikettiert. Dann werden sie mit der Rohrpost ins Labor geschickt und dort vollautomatisch entgegengenommen und analysiert.

Rohrpost 2

Rohrpost

Etwa 100 Rohrpostversandhülsen mit 400 Proben pro Stunde können angenommen und bearbeitet werden. Dazu kommen extra Funktionen wie die Verwendung verschiedener Transportgeschwindigkeiten. So können die besonders heiklen Laborproben mit einem „Schongang“ transportiert werden, besonders dringende Lieferungen kommen in die „Überholspur“.

Transportsystem

Transportsystem

Viele Vorgänge im KH Nord sind für PatientInnen größtenteils unsichtbar. Dazu zählt etwa das unterirdische und fahrerlose Transportsystem, das die Stationen beispielsweise mit Wäsche, Speisen oder Medikamenten versorgt. Rund 40 Roboter-Wagen werden dabei mittels W-LAN gesteuert und führen dabei etwa 500 Fahrten pro Tag durch.

Kontaktformular

Haben Sie Fragen zum Krankenhaus Nord? Schreiben Sie uns!